Analphabetismus in Deutschland?

Viele Menschen haben ernstzunehmende Probleme mit der deutschen Schriftsprache. Selbst kurze, einfache Texte bereiten ihnen Schwierigkeiten.

 

Das ist das Ergebnis der LEO-Studie 2018 der Universität Hamburg.

 

Die Studie untersuchte die Lese- und Schreibfähigkeit und weitere Grundkompetenzen der deutschsprachigen Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter (zwischen 18 und 64 Jahren).

 

Quelle: Leo-Studie Grotlüschen, Anke; Buddeberg, Klaus; Dutz, Gregor; Heilmann, Lisanne; Stammer, Christopher (2019): LEO 2018 – Leben mit geringer Literalität. Pressebroschüre, Hamburg.


Das unterste Kompetenzniveau des Lesens und Schreibens, der Level-One, wird in Alpha-Level unterteilt. Diejenigen, die auf den Alpha-Levels 1 bis 3 liegen, sind aufgrund ihrer eingeschränkten schriftsprachlichen Kompetenzen nicht in der Lage, in angemessener Form am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Quelle: Mento

 

 

Grundbildung – Wenn Lesen und Schreiben ein Tabu ist

Oft wollen Betroffene nicht, dass andere von ihren Schwierigkeiten erfahren. Die Ängste sind vielseitig. Angst vor Verlust des Arbeitsplatzes, Gesichtsverlust, Scham, Ausgrenzung usw.. Nicht selten wissen selbst die Familien nichts von den eigenen Problemen. Um nicht enttarnt zu werden, entwickeln viele wirksame Strategien, um Lese- und Schreibanforderungen zu umgehen.


Es ist nie zu spät!

Lesen und Schreiben lernen – es ist nie zu spät!

Als ehrenamtliche Lernberaterin für Grundbildung und Alphabetisierung in der Arbeitswelt innerhalb des DGB-Projektes MENTO berate ich Mentoren (m/w) in Unternehmen und Betroffene über Lernangebote.


Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Sind Sie interessiert? Dann freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

DGB-Projekt MENTO

MENTO setzt auf die Ausbildung von Mentoren (m/w) und Lernberatern (m/w)  und den Aufbau von Netzwerken. Die Mentoren sind keine externen Personen, sondern Kollegen in den Betrieben und Verwaltungen. Sie sind Ansprechpersonen auf Augenhöhe und sollen die Mentees

 

  • dabei unterstützen, vorhandene Lernerfordernisse und -bedürfnisse zu identifizieren und
  • dazu ermutigen, ihren eigenen Bildungsweg zu finden.

 

Die Lernberater unterstützen die Mentees indem sie

  • unterschiedliche Lern- und Qualifizierungsmöglichkeiten aufzeigen und
  • die Kontaktstelle zu Weiterbildungseinrichtungen außerhalb der Betriebe und Verwaltungen bilden.

 

Nützliche Links

Alfa-Telefon

Beratung (anonym) 0800 – 53 33 44 55

 

Ich-will-lernen.de

Lernportal im Internet

 

Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.

Generelle Informationen

 



Annette Windus

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf und informieren Sie sich näher über meine Leistungen.

WORTSCHATZ

Redaktionsbüro | Lektorat

Zur Pfingstweide 24
35510 Butzbach-Ebersgöns

 

Tel.:    +49 6447 - 36 79 55 51
Fax:    +49 6447 - 36 79 55 59

Mobil:  +49 173 - 633 4003

info@Wortschatz-Experte.de

Aktuelles

Auf meiner facebook-Seite finden Sie Aktuelles, Nützliches und Interessantes.

Annette Windus

Fotos

Karin Banki

banki-fotodesign.de

Foto Titelleiste
Rapsfeld in B.N.-Rödgen

 

Foto "Über mich"
1. Schultag

Quelle: Fotoarchiv Windus